Zentrum für Potentialanalyse und Begabtenförderung, Universität Leipzig

Tillmann Grüneberg, M.A.
Geschäftsführer und Berater
Jahnallee 59
04109 Leipzig
potentialanalyse@uni-leipzig.de
home.uni-leipzig.de

Tel. 0341 / 97417
Zur Großansicht

Kurzbeschreibung

Das Zentrum bietet Diagnostik und Beratung zum Thema Hochbegabung und Begabtenförderung - der Schwerpunkt liegt auf der Berufs- und Studienberatung.

Konzeption

Das Zentrum für Potentialanalyse und Begabtenförderung an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim (Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik) und wurde 2015 in Kooperation mit der Stadt Leipzig errichtet.

Damit wurde - in Tradition der langjährigen Arbeit von Prof. Gerhart Lehwald - ein wissenschaftlich fundiertes, von privatwirtschaftlichen Interessen unabhängiges Beratungsangebot im Bereich der Begabtenförderung für Leipzig und die Region geschaffen.

Ziele

Ziel ist eine enge Verzahnung von Forschung, Ausbildung und Praxis.
In die Beratungsarbeit fließen wichtige Impulse aus der Expertise des Leipziger Masterstudiengangs "Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung" ein.

Angebot

Die Beratungsstelle versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Angeboten der Berufs- und Studienberatung: Der Fokus liegt hier auf der Reflexion persönlicher Zielsetzungen, Stärken und Schwächen unter Zuhilfenahme von Methoden der Potentialanalyse sowie der psychologisch-pädagogischen Diagnostik (weniger auf Informationen zu einzelnen Studienfächern).

  • Beratungsgespräch
  • Diagnostik
  • Förderplanentwicklung

Darüber hinaus werden geboten

  • Stipendienberatung
  • Hilfestellung bei Überlegungen zu einem Studienfachwechsel oder Studienabbruch
  • für Oberstufenschüler/innen:
    Vermittlung von Kontakten für Forschungsprojekte (bpsw. im Rahmen einer besonderen Lernleistung, BELL)

Zielgruppe

Das Beratungsangebot richtet sich insbesondere an jene, die aufgrund multipler Interessen und Begabungen Orientierung suchen.

 

  • Hochbegabte Schüler/innen der Oberstufe sowie deren Eltern und
  • deren Lehrkräfte
  • Hochbegabte Abiturient/innen mit Orientierungsbedarf beim Übergangsprozess von Schule ins Studium
  • Hochbegabte Erwachsene

Kosten

Die Beratung ist grundsätzlich kostenfrei.
Es wird jedoch um eine Spende von 25 Euro pro Beratungsstunde gebeten, um entstehende Personal- und Sachkosten abdecken zu können.

Testdiagnostik und die Erstellung von Gutachten erfolgen auf Rechnung (je nach Umfang zwischen 50 und 100 Euro).

Öffnungszeiten

Erstkontakt möglichst per online-Formular (siehe Website).

Telefonsprechzeit: donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr

Beratungstage: Donnerstag und Freitag

Besonderheiten

Nähere Informationen zum Masterstudiengang "Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung" finden Sie im Fachportal Hochbegabung hier.

 

Aufnahmekriterien

Beratungsstellen Hochbegabung

Download

Weitere Beratungs-Angebote

Erziehungs- und Fami­li­en­be­ra­tungs­stel­len sowie Schul­psy­cho­lo­gi­sche Be­ra­tungs­stel­len