Hintergrundinformationen

Erhebung "Begabtenförderung in den Bundesländern" der Karg-Stiftung

Die Entwicklung in der Begabten- und Hochbegabtenförderung, sowohl in fachlicher Hinsicht wie in Hinblick auf Qualität und Vielfalt der Angebote, hat in den letzten Jahren beachtlich an Fahrt aufgenommen. Bundesweit besteht ein weites Spektrum an wertvollen Konzepten und Modellen.

Gutachten der Bund-Länder-Kommission

Die Länder haben schon früh als wertvoll erachtet, hierzu in Austausch zu treten, um den konzeptionellen Transfer zu unterstützen. Die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung, BLK, gab in diesem Sinne in den Jahren 2001 und 2004 Gutachten in Auftrag, die die Entwicklung und Angebotsstruktur der (schulischen) Begabtenförderung in den Bundesländern darstellen.

Fachforum Ministerien

Die Länder bewerteten diese Gutachten als anregend und orientierend für ihre eigene Arbeit. Mit gleichem Anliegen führte daher die Karg-Stiftung im Jahr 2007 das erste Fachforum Ministerien durch, das Vertretern der Kultusministerien Gelegenheit zu länderübergreifendem Austausch in der Hochbegabtenförderung gab, und erstellte im Anschluss die Broschüre "Begabtenförderung in den Bundesländern".

Beschluss der Kultusministerkonferenz

In ihrem Beschluss im Jahr 2009 zur "Grundsatzposition der Länder zur begabungsgerechten Förderung" betonte die Kultusministerkonferenz, dass "die Zusammenarbeit auf Bundes- und Länderebene [...] die konzeptionelle und praktische Weiterentwicklung der begabungsgerechten Förderung" unterstützt. Diesem Ziel soll das Informationsangebot der Karg-Stiftung dienen, das eine systematische Übersicht zum aktuellen Sachstand der Begabtenförderung in Deutschland bietet.

Am 11. Juni 2015 hat die Kultusministerkonferenz zudem eine Förderstrategie für leistungsstarke schülerinnen und Schüler verabschiedet.

Online-Erhebung der Karg-Stiftung

Die Erhebung "Begabtenförderung in den Bundesländern" startete die Karg-Stiftung 2011. Sie schließt an Zielsetzung, Umfang und Bedeutung der BLK-Gutachten an und erweitert und aktualisiert diese fortlaufend.

Kooperation und Dank

Für die Konzeption der Online-Erhebung kooperierte die Karg-Stiftung mit Prof. Dr. Franzis Preckel, Universität Trier, die maßgeblich an der Erstellung der BLK-Gutachten beteiligt war. Bei der Durchführung der Befragung arbeitete die Stiftung Hand in Hand mit den Verantwortlichen der Bundesländer für den Bereich Begabtenförderung, ohne deren aktive Teilnahme diese Gesamtschau nicht möglich gewesen wäre.

 

Kontakt

Karg-Stiftung
Lyoner Straße 15
60528 Frankfurt am Main

E-Mail