Hochbegabung erkennen

Hochbegabung erkennen

Wie genau messen Testverfahren eigentlich?

Jedem Messinstrument ist ein gewisses Maß an Ungenauigkeit zu unterstellen – so auch den IQ-Tests. Der Messfehler eines Tests lässt sich jedoch abschätzen. Hierzu kann der ermittelte Testwert anhand einer Formel in einen so genannten Vertrauensbereich eingebettet werden, der mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit von zum Beispiel 95% oder 99% den tatsächlichen IQ des getesteten Kindes überdeckt. Der Vertrauensbereich fällt je nach Güte des Tests leicht unterschiedlich aus. Meist handelt es sich um Beträge von +/- 5 bis +/- 10 IQ-Punkten. Ein Beispiel: Das Testergebnis ist IQ 132 und der Betrag zur Bestimmung des Vertrauensbereichs liegt bei +/- 5 Punkten. Damit umfasst der Bereich von IQ 127 bis IQ 137 mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den wahren Wert des Kindes.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zum The­ma Hoch­be­ga­bung

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post.

Bestellen

Weitere Informationen