Hochbegabung erkennen

Hochbegabung erkennen

Wie kann man Hochbegabte in Kita und Schule erkennen und fördern?

Intelligenztests sind im Rahmen der Identifikation von Hochbegabten eine wichtige diagnostische Methode, sollten aber im Rahmen einer diagnostischen Abklärung nicht als einzige Möglichkeit angesehen werden. So kann eine Intelligenzdiagnostik einerseits eine wichtige objektive Aussage über das intellektuelle Begabungsniveau eines Kindes liefern, ist jedoch in ihrer Aussagekraft für die Planung des konkreten pädagogischen Vorgehens zur Förderung des Kindes in Kita oder Schule begrenzt. In der pädagogischen Praxis stellt sich die Frage, welche besonderen individuellen Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten das Kind hat und wie diese angemessen gefördert werden können. Dies setzt auf Seiten von Kita und Schule voraus, dass Unterschiede (Heterogenität) in den Lernvoraussetzungen bei Kindern als gegeben akzeptiert werden (wird) und es auf Seiten der Pädagogen eine Bereitschaft gibt, auf diese individuell einzugehen, indem sie Lehr-Lern-Arrangements entsprechend anpassen.

Eine von diesem Verständnis geprägte pädagogische Diagnostik strebt weniger das Erkennen bestimmter Merkmale von Hochbegabung an. Sie möchte stattdessen klären, ob das pädagogische Angebot zu den Bedürfnissen des lernenden Kindes passt und wie diese Passung optimiert werden kann. Pädagogische Diagnostik ist ein zirkulärer Prozess, der Aussagen über den Entwicklungsstand bzw. das Lern- und Leistungsverhalten eines Kindes in einen systematischen Zusammenhang zu Entscheidungen zur Förderung des Kindes setzt. In diesen Prozess kann das Kind – anders als bei der psychologischen Leistungsdiagnostik – mit Reflexionen über sein Lernen aktiv einbezogen werden. Die konsequente Umsetzung eines solchen Vorgehens erlaubt der pädagogischen Fachkraft eine differenzierte Beurteilung und Förderung der Begabungen eines Kindes, stärkt »nebenbei« die Beziehung zwischen pädagogischer Fachkraft und Kind und nimmt dadurch einen positiven Einfluss auf die Lernmotivation des Kindes.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zum The­ma Hoch­be­ga­bung

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post.

Bestellen

Weitere Informationen