DIAGNOSTIK MIT INTELLIGENZTESTS

Rezensionen von Intelligenztests für die Hochbegabungsdiagnostik

Neben der pädagogischen Diagnostik in Kita und Schule, die auf eine methodisch-didaktische Auswahl individueller Fördermaßnahmen abzielt, stellen Intelligenztests nach wie vor ein häufig verwendetes Instrument in der Identifikation intellektuell hochbegabter Kinder und Jugendlicher dar. Dem Ergebnis einer Intelligenzmessung wird von Eltern, pädagogischen und psychologischen Fachkräften im diagnostischen Prozess oft sogar eine besondere Bedeutung beigemessen, da Intelligenztests bislang als verlässlichste Größe in der Identifikation einer intellektuellen Hochbegabung gelten. ...

Dieses Modul richtet sich insbesondere an Psychologinnen und Psychologen und enthält Rezensionen von Intelligenztests für das Kindes- und Jugendalter. Die Testbesprechungen bewerten die dargestellten Verfahren kriteriengeleitet hinsichtlich ihrer Eignung im Kontext der Diagnostik intellektueller Hochbegabung. Für testpsychologisch geschulte Fachkräfte können die Rezensionen zudem eine wichtige Orientierung für die Interpretation von Testbefunden sein.

Da die Bewertung der Nützlichkeit eines Tests immer von der diagnostischen Fragestellung abhängt, erfolgt eine Differenzierung mit Blick auf unterschiedliche Fragen im Kontext Hochbegabung (z. B. Schullaufbahnberatung, Selektionsentscheidung). Zudem werden für jeden Test alle gängigen Haupt- und Nebengütekriterien (z. B. Reliabilität, Normierung) ausgewiesen und zu den spezifischen Anforderungen in der Diagnostik von intellektueller Hochbegabung in Bezug gesetzt. Schließlich finden sich auch Aussagen zum jeweils zugrunde gelegten Intelligenzmodell.

Das Fachportal-Modul Intelligenztests ist eine Kooperation der Karg-Stiftung mit Prof. Dr. Franzis Preckel (Universität Trier) unter Mitarbeit von Dr. Elisabeth Meier (LMU München) und Dipl.-Psych. Katharina Vogl (Universität Trier). Es wird verantwortet von Dipl.-Psych. Christine Koop (Ressortleiterin Frühe Förderung und Beratung, Karg-Stiftung) und regelmäßig um Neuerscheinungen ergänzt.

Nähere Informationen siehe HINTERGRUND.

TESTREZENSIONEN

Die Testrezensionen enthalten eine kurze Beschreibung jedes Tests, eine zusammenfassende Bewertung seiner Nützlichkeit in der Diagnostik intellektueller Hochbegabung sowie eine differenzierte Bewertung der Gütekriterien Objektivität, Reliabilität, Validität sowie Normierung und Ökonomie. Zudem werden Vorgängerversionen der Testverfahren sowie Quellenangaben aufgeführt.

ÜBERSICHTSTABELLEN

Ergänzend zu den einzelnen TESTREZENSIONEN ermöglichen die Übersichtstabellen eine vergleichende Betrachtung der Testbewertungen.

Hintergrund

Eine Reflexion der Eignung von Intelligenztests mit Blick auf spezifische diagnostische Fragestellungen im Feld Hochbegabung erfolgt in der Literatur meistens nur überblicksartig und ohne differenziertere Darstellung des Anwendungs- bzw. Eignungsbereiches. Aus diesem Grund engagiert sich die Karg-Stiftung für die Erstellung dieses Fachportal-Moduls, um testpsychologisch geschulten Fachkräften die reflektierte Testanwendung und Ergebnisinterpretation zu erleichtern.

Literatur

Literatur zu den Themen Intelligenzdiagnostik und Diagnostik intellektueller Hochbegabung finden Sie hier.

Beratungsangebote Hochbegabung

Kon­takt­da­ten pro­fes­si­o­nel­ler An­lauf­stel­len, die begabungspsychologische Diagnostik und Beratung anbieten, finden Sie hier: