Hochbegabte fördern

Hochbegabte fördern

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für hochbegabte Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule?

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler finden auch außerhalb der Schule verschiedene Möglichkeiten, ihren Interessen nachzugehen, Gleichgesinnte zu treffen und ihre Potenziale zu entwickeln. Die Palette an Angeboten ist dabei jedoch regional recht unterschiedlich. Verschiedene staatliche und freie Träger bieten Nachmittagskurse zu breit gefächerten Themengebieten an. Darüber hinaus organisieren verschiedene Elternvereine für besonders begabte Kinder in vielen Städten ein Kursangebot. Zudem gibt es Schüler- und Sommerakademien (z. B. die Deutsche SchülerAkademie für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II), die sich an besonders begabte, engagierte und interessierte Jugendliche mit Spaß an Projektarbeit oder intensiver Beschäftigung mit einem Fach oder Thema richten. Auch die Teilnahme an einem der vielen Bundes- oder Landesschülerwettbewerbe bietet eine attraktive Möglichkeit. Die meisten Universitäten machen ebenfalls Angebote für interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler, z. B. in Form von Vorlesungen für Kinder (Kinderuni) oder durch die Möglichkeit eines Frühstudiums. Die Angebote anderer Bildungseinrichtungen wie etwa Volkshochschulen oder Museen können für begabte Kinder und Jugendliche ebenfalls spannend sein. Für ältere besonders begabte Jugendliche kann ein Schuljahr im Ausland eine herausfordernde und intensiv fördernde Zeit sein, in der eine neue Sprache gelernt wird und neue Erfahrungen gemacht werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zu hoher kognitiver Begabung

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post.

Bestellen

Weitere Informationen