Hochbegabte beraten

Hochbegabte beraten

Welche Herausforderungen kann das Label »hochbegabt« mit sich bringen?

Es gibt Vorurteile über Hochbegabte, die zum Teil falsch sind und Hochbegabte ungünstig darstellen oder suggerieren, dass ihnen alles mühelos gelingt. Hochbegabung ist zudem nicht gleich Hochbegabung und kann sich von Person zu Person bzw. von Begabungsbereich zu Begabungsbereich unterscheiden. Daraus ergeben sich für die Beratung einige Aufgaben. Zum einen lohnt oft das Gespräch darüber, was alle an der Beratung Beteiligten mit dem Begriff der Hochbegabung verbinden: Was versteht man unter Hochbegabung? Was bedeutet es, wenn jemand als hochbegabt bezeichnet wird – für die Person selbst, aber auch für andere? Zum anderen ist es sinnvoll, jeweils individuell ganz konkret zu benennen, worin denn die Hochbegabung einer Person besteht: Wo liegen besondere Fähigkeiten? Spiegeln diese sich auch im Selbstbild eigener Fähigkeiten der Person wider? Diese »Übersetzungsarbeit« hilft dabei, möglicherweise ungünstige Auswirkungen des Labels Hochbegabung zu vermeiden und sie unterstützt die hochbegabte Person dabei, sich selbst besser zu verstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zu hoher kognitiver Begabung

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post.

Bestellen

Weitere Informationen