Hochbegabung verstehen

Hochbegabung verstehen

Welche Rolle spielt die Intelligenz?

Intelligenz spielt für Hochbegabung eine wichtige Rolle, insbesondere für die intellektuelle, aber auch für die musikalische, künstlerische oder sportliche Hochbegabung. Je höher die Intelligenz, desto besser verläuft in der Regel die leistungsbezogene Entwicklung, denn Intelligenz ermöglicht Verstehen, Lernen und Problemlösen. Intelligenzunterschiede zwischen Personen können sowohl in Bildung als auch im Beruf Leistungsunterschiede recht gut erklären – zum Beispiel 25 bis 50 Prozent der Unterschiede in den Schulleistungen von Schülerinnen und Schülern. Gleichzeitig hat aber auch Bildung nachweislich einen positiven Einfluss auf die Intelligenzentwicklung der Lernenden. Und auch das Umfeld entscheidet mit darüber, wie sehr eine Person von ihrer Intelligenz profitieren kann. Stehen ihr alle Möglichkeiten offen, kann sie ihre Intelligenz besser nutzen, als wenn die Umgebung starke Vorgaben und Einschränkungen macht. Und schließlich hängt die Leistungsentwicklung einer Person nicht ausschließlich von ihrer Intelligenz ab, denn neben Fähigkeiten spielen auch die Persönlichkeit und bestimmte erworbene Fertigkeiten eine Rolle. Hohe Intelligenz ist damit eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für Hochbegabung. Daher gelten Intelligenzdefinitionen von Hochbegabung (z. B. ein IQ über 130) vielerorts als überholt. Auch gibt es keine natürliche Grenze dafür, ab wann man es mit Hochbegabung zu tun hat – genauso wenig, wie es eine solche Grenze dafür gibt, ab welcher Körpergröße jemand außergewöhnlich groß ist. Die Wahl eines Grenzwertes, wie IQ 130 kann nützlich sein, zum Beispiel, um in wissenschaftlichen Untersuchungen Gruppen von hochbegabten und nicht hochbegabten Menschen zu vergleichen. Das strikte Festhalten an einem IQ-Grenzwert für Hochbegabung ist aber im Alltag und bei der Begabungsförderung nicht sinnvoll, denn man würde kaum andere Leistungen von einem Kind mit einem IQ von 125 erwarten als von einem Kind mit einem IQ von 130, wenn diese Kinder sich sonst nicht unterscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zu hoher kognitiver Begabung

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post.

Bestellen

Weitere Informationen