Personorientierung

Personorientierte Begabtenförderung umfasst einen ganzheitlichen Blick auf das Kind (Jugendliche:n) als Person. In diesem Verständnis wird die Person als Gestalterin ihres eigenen Lern- und Bildungsprozesses betrachtet.

Das Ziel der Begabtenförderung ist so mehr als die Entwicklung der Leistungspotenziale - das Kind (Jugendliche:r) lernt, sich mit seinen Stärken und Begabungen zu identifizieren und diese in sein Selbstkonzept zu integrieren. Es kann beurteilen, in welchen Situationen es fähig ist, seine Potenziale in Leistung zu übersetzen. Dazu ist es wichtig, dem Kind (Jugendliche:n) die Selbstverantwortung für den eigenen Lernprozess zu übertragen. Förderangebote werden demnach nicht für das Kind (Jugendliche:n) geplant, sondern gemeinsam in der Interaktion mit ihm.

Autor:innen: Nicole Miceli