Hochbegabte fördern

Hochbegabte fördern

Braucht es eine besondere räumlich-materielle Ausstattung für die Begabungs- und Begabtenförderung?

Begabungsförderung in Kindertageseinrichtungen muss sich an den Prinzipien individueller Förderung orientieren. Daher sollten die Ausstattungsbedingungen durchweg den Anforderungen Rechnung tragen, die sich daraus ergeben: Das Raumkonzept sollte Möglichkeiten bieten, jedes Kind vielfältig zum Lernen anzuregen und dabei zu unterstützen, seinen individuellen Interessen nachzugehen und es auch in seinem selbstbestimmten Lernen zu fördern. Von einer solchen Raumgestaltung profitieren Kinder mit hohen Begabungen aufgrund ihres starken Drangs nach selbstgesteuertem Lernen in besonderem Maße. Fachkräfte wiederum brauchen Raum, um mit Kindern in Kleingruppen, aber auch individuell mit einem einzelnen Kind, arbeiten zu können. In vielen Kindertageseinrichtungen haben sich Räume bewährt, die nach einem bestimmten Schwerpunkt ausgerichtet sind, z. B. Lernwerkstätten oder thematisch orientierte Räume.

Die pauschale Anschaffung gesonderter Materialien oder die Einführung spezifischer Kursangebote für „besonders schlaue Kinder“ ist nicht erforderlich, es sei denn sie reagieren unmittelbar auf tatsächlich vorliegende Interessen oder spezifische Fähigkeiten eines oder mehrerer Kinder. Vielmehr ist es sinnvoll, die aktuellen Themen der Kinder aufzugreifen und sie an Entscheidungen zu beteiligen, welche Materialien, Spiele etc. angeschafft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zu hoher kognitiver Begabung im Kita-Alter

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post (ab 1/2021).

Bestellen

Weitere Informationen