BILDUNGSWISSENSCHAFT

Anbieter

Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Bismarckstraße 10
76133 Karlsruhe

www.ph-karlsruhe.de
Flyer (2.8 MB)

Leitung

Studiengangsleitung:
Prof. Dr. phil.habil. Annette M. Stroß

Ansprechpartnerin für allgemeine Fragen:
Dr. Nadine Grochla
grochla@ph-karlsruhe.de
Tel.: 0721/925-4948

Qualifizierung und Abschluss

Vollzeitstudium

Abschluss mit Master of Arts (MA)

Dauer und ECTS/Stunden

24 Monate

120 ECTS-Credits
Akkreditierung durch AHPGS (Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Gesundheit und Soziales e.V.), derzeit im Verfahren

Zielgruppe

  • Grundschullehrkräfte
  • Sekundarschullehrkräfte sowie 
  • Studierende mit Bachelor- oder adäquatem anderen Abschluss im Bereich der Bildungswissenschaften

Zugangsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Pädagogik, Erziehungswissenschaften, Sonderpädagogik, Sozialpädagogik o.ä.
  • Bachelor-Abschluss Pädagogik, Erziehungswissenschaften, Sonderpädagogik, Sozialpädagogik o.ä.
  • Erstes Staatsexamen eines Lehramt-Studiums

Gebühren

2.000,- Euro

Studieninhalte

Modul 1: Bildung und Erziehung

Modul 1 vermittelt vertiefte Kenntnisse im Bereich erziehungswissenschaftlicher Forschung und Theoriebildung und befähigt zu einem reflektierten und selbstständigen Umgang mit unterschiedlichen theoretischen Ansätzen.

  • 1.1. Vertiefung „Erziehung, Bildung und Sozialisation” (2 SWS, Semester-Wochenstunden)
  • 1.2. Vertiefung „Lehren und Lernen” (2 SWS)
  • 1.3. Vertiefung „Kultur und Gesellschaft” (2 SWS)
  • 1.4. Vertiefung „Wissenschafts- und Disziplingeschichte” (2 SWS)

Modul 2: Forschungsmethoden und wissenschaftliches Arbeiten

Modul 2 vermittelt vertiefte Kenntnisse im Bereich unterschiedlicher Forschungsmethoden und -ansätze. Darüber hinaus wird der Umgang mit unterschiedlichen Forschungsmethoden eingeübt.

  • 2.1. Wissenschaftstheorie und Methodologie (2 SWS)
  • 2.2. Naturwissenschaftlich-methodologisches Arbeiten (2 SWS)
  • 2.3. Sozialwissenschaftlich-methodologisches Arbeiten (2 SWS)
  • 2.4. Geisteswissenschaftlich-methodologisches Arbeiten (2 SWS)
  • 2.5. Forschungskolloquium (2 SWS)

Modul 3: Fach- bzw. Professionsspezifische Vertiefung

  • 3.1. „Grundlagen der (Hoch)Begabungsforschung im Kontext von Bildung und Erziehung”:
    Geschichte und Theorien der Begabungsförderung mit dem Schwerpunkt auf neueren (Forschungs-)Projekten / Publikationen (2 SWS)
  • 3.2. „Pädagogische Diagnostik und Evaluation”:
    Modelle und Konzepte der (An)Erkennung von Begabungen. (2 SWS)
  • 3.3. „Begabungsförderung in pädagogisch-institutionellen Kontexten”:
    Beispiele und Modelle der Begabungsförderung im Kontext institutionalisierter Bildung und Erziehung (KiTa, Schule, Aus- und Weiterbildung), Pädagogische Professionalität in der Begabungsförderung (2 SWS)
  • 3.4. „Didaktik und Methodik der Begabungsförderung”:
    Theorie und Praxis der Entwicklung von Curricula unter Berücksichtigung von Heterogenität und im Umgang mit Vielfalt (2 SWS)

Modul 4: Forschungsbezogene Studien

Im Rahmen des Moduls 4 führen die Studierenden eigene Forschungsprojekte in dem von ihnen gewählten und in Modul 3 vertieften Schwerpunkt „Pädagogische Begabungsforschung und -förderung” durch. Begleitet wird die selbstständige Forschungstätigkeit durch fachspezifische sowie fächerübergreifende Kolloquien, die der Anleitung, Beratung, Diskussion und der Präsentation von Ergebnissen dienen.

Modul 5: Masterarbeit

E-Learning-Anteile

Im Modul 3 haben die Studierenden die Möglichkeit, geeignete Veranstaltungen aus dem Masterstudiengang Integrierte Begabungs- und Begabtenförderung zu wählen, der an der PH Karlsruhe in Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) angeboten wird.

Fachbegleitung der Fernstudierenden

Die fachliche Begleitung erfolgt überwiegend durch Professor/innen in flankierenden Präsenzveranstaltungen sowie durch regelmäßige Teilnahme an online-Foren, welche durch Dozenten des IBBF geleitet werden.

Reflexion

Der Masterstudiengang Bildungswissenschaft setzt - nach dem Prinzip des forschenden Lernens - auf einen selbstständigen und eigenverantwortlichen Wissenserwerb. Zugleich wird das Studium durch regelmäßige Kolloquien begleitet, die der Reflexion der erworbenen Kenntnisse dienen. Im Rahmen dieser Kolloquien werden vor allem auch die praktische Relevanz von Wissensinhalten sowie die Übertragung theoretischer Kenntnisse auf bzw. in die Praxis diskutiert. Darüber hinaus wird bereits im Rahmen der einzelnen Lehrveranstaltungen darauf geachtet, dass die Studierenden erworbene Kenntnisse direkt anwenden können. Besonders stark kommt dies im Rahmen des Moduls 4 zum Ausdruck: Durch die eigenständige und zugleich durch Professoren eng begleitete Arbeit an einem Forschungsprojekt können die Studierenden die während des Studiums erworbenen Kompetenzen und Fähigkeiten direkt anwenden und so weiter vertiefen.

Leistungen der Teilnehmer

Im Rahmen der Module 1 bis 4 werden jeweils zwei Modulteilprüfungen erbracht.
Die Modulabschlussnote errechnet sich als Durchschnitt der beiden Teilprüfungsleistungen. Prüfungsleistungen können in mündlicher und schriftlicher Form sowie in Form von Projektarbeiten erbracht werden. Das Studium endet mit dem erfolgreichen Abschluss der Masterarbeit.

Fachliche Qualifikation der Lehrkräfte

Das Lehrangebot des Masterstudiengangs „Bildungswissenschaft“ wird zu 70% von Professoren/innen der PH Karlsruhe abgedeckt. Der Großteil der weiteren Lehrenden ist promoviert. Da der Masterstudiengang mit sämtlichen an der PH Karlsruhe vertretenen Fächern kooperiert, ist eine hochgradige fachliche Qualifikation garantiert.

 

Aufnahmekriterien

Weiterbildung und Studiengänge

Download