Hochbegabung erkennen

Hochbegabung erkennen

Wie erkennt man Hochbegabung in der Schule?

Hochbegabung in der Schule kann sich in hoher Lernfähigkeit und Leistungsbereitschaft zeigen, darin, dass ein Kind mit dem üblichen Stoff und Tempo unterfordert ist und oft, aber eben nicht immer, auch in überdurchschnittlichen Schulleistungen. Um besondere Potenziale zu entdecken, benötigen Kinder und Jugendliche Gelegenheiten, bei denen sie sich und anderen zeigen können, was ihnen liegt und was sie gut können. Hierfür sind Schulen gut geeignete Orte, denn sie bieten vielfältige Themen und Aktivitäten und können so auch dabei helfen, herkunftsbedingte Unterschiede der Schülerinnen und Schüler auszugleichen. Doch nicht immer liegen die Potenziale in Bereichen, die in der Schule gefördert und beachtet werden. Insofern ist es wichtig, dass in der Schule Gelegenheiten geschaffen werden, bei denen auch solche Potenziale entdeckt, erprobt und gezeigt werden können. Günstig hierfür sind notenfreie Räume und Aufgaben oder Aktivitäten, die den Kindern und Jugendlichen unterschiedliche Herangehensweisen und Bearbeitungsmöglichkeiten erlauben und die auch für die sehr interessierten und fähigen Schülerinnen und Schüler Herausforderungen enthalten. Solche Situationen sollten wiederholt geschaffen werden, denn unterschiedliche Begabungen zeigen zeitlich unterschiedliche Entwicklungsfenster und Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen müssen erst einmal mit solch offenen Aufgabenformaten und Arbeitsformen vertraut werden. Zudem entwickeln sich Begabungen durch Förderung, und hohe Begabungen zeigen sich manchmal erst nach einiger Zeit der Investition und Unterstützung. Daher ist es für das Erkennen besonderer Potenziale in der Schule besonders günstig, Erkennen und Förderung stets zusammen zu denken: Aufbauend auf der Einschätzung der Neigungen und Fähigkeiten einer Schülerin oder eines Schülers, werden die nächsten Lern- und Übungsschritte festgelegt und nach einiger Zeit wird dann erneut geschaut, wo die oder der Lernende nun steht und die Förderung entsprechend daran angepasst. Wichtig ist zudem, dass man als Lehrperson versucht, »ergebnisoffen« an diesen Prozess heranzugehen und sich nicht vorschnell ein Urteil darüber zu bilden, wer die Begabten in der Klasse sind. Es ist nicht ganz einfach, sich von solchen Eindrücken zu lösen, doch es lohnt sich, besondere Potenziale in der eigenen Klasse zu erwarten und sich immer wieder überraschen zu lassen. Wertvoll ist zudem der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen zu einem Schüler oder einer Schülerin, denn eine Hochbegabung kann sich auch nur in einzelnen Schulfächern zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zu hoher kognitiver Begabung

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post.

Bestellen

Weitere Informationen