Hochbegabung verstehen

Hochbegabung verstehen

Gibt es Begabungsunterschiede zwischen Mädchen und Jungen?

Forschungsergebnisse zeigen, dass sich Mädchen und Jungen in den meisten Bereichen mehr ähneln, als dass sie sich unterscheiden. Eine Ausnahme sind die Interessen. Mädchen bevorzugen häufig Bereiche, in denen es um Lebendiges, Soziales oder Künstlerisches geht, während Jungen sich oft für Gegenstände interessieren und praktisch-technische oder forschende Interessen verfolgen. Diese Unterschiede zeigen sich auch bei Hochbegabten, doch weniger deutlich als bei nicht Hochbegabten, denn hochbegabte Mädchen zeigen gleichzeitig häufig auch hoch ausgeprägte theoretische und forschende Interessen. Es gibt weiterhin Hinweise auf Geschlechterunterschiede in den Extrembereichen bestimmter Merkmalsverteilungen. Für mathematisch-naturwissenschaftliche Fähigkeiten und die allgemeine Intelligenz zeigen mehr Jungen als Mädchen extrem niedrige oder extrem hohe Werte. Für verbale Fähigkeiten sieht das Bild etwas anders aus: Hier zeigen mehr Jungen sehr niedrige Werte und mehr Mädchen sehr hohe Werte. Diese Geschlechterunterschiede in den Verteilungen von Extremwerten sind jedoch auch umwelt- und kulturabhängig und in den letzten Jahrzehnten immer kleiner geworden. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Unterschiede innerhalb eines Geschlechtes größer sind als die zwischen den Geschlechtern. Gesellschaftlich bedingte geschlechterspezifische Erwartungen und Erziehungspraktiken von Eltern und Lehrpersonen existieren aber nach wie vor. Sie können die Talententwicklung hochbegabter Mädchen und Jungen maßgeblich beeinflussen.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre

Fragen und Antworten zu hoher kognitiver Begabung

Download

Druckversion

Gerne senden wir Ihnen die Druckversion unserer Broschüre per Post.

Bestellen

Weitere Informationen