Frühpädagogische Diagnostik

Frühpädagogische Diagnostik ist eine Form der pädagogischen Diagnostik, die sich auf die frühe Kindheit bezieht. Sie verfolgt das Ziel, den Entwicklungsstand, die Lernprozesse eines Kindes einzuschätzen und damit seine Begabungen zu erkennen. Sie bietet die Basis für eine gelingende Zusammenarbeit mit dem Kind und die Möglichkeit, Schlüsse für die Gestaltung seiner Lernprozesse zu ziehen und es individuell zu fördern.

Die frühpädagogische Diagnostik wendet spezifische Verfahren an, die auf dieses junge Alter sowie die Einrichtungsentwicklung in Kitas ausgerichtet sind. Dazu zählen Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren, teils auch Entwicklungs- und Lernstandstests. Zudem werden auf der Ebene der Kindertageseinrichtung Verfahren zur Qualitätsfeststellung durch pädagogische Fachkräfte angewendet.

Siehe auch: Diagnostik, Dokumentation, Pädagogische Diagnostik

Autor:innen: Nadine Seddig, Anne-Kathrin Stiller