Online-Glossar

Allgemein

Übergang

Von „Übergängen“ oder auch „Transitionen“ spricht man z. B. im Bereich Schule und Kita vor allem beim Wechsel vom Elternhaus in den Kindergarten, vom Kindergarten in die Schule und von der Schule in die Ausbildung/den Beruf/das Studium.

Solche institutionellen Übergänge erfordern immer eine Anpassungs- und Bewältigungsleistung von den Übergänger:innen. Diese Bewältigung kann und sollte ko-konstruktiv und ressourcenorientiert von pädagogischen Fachkräften, Lehrpersonen, Eltern und dem sozialen Umfeld begleitet werden. Wünschenswert ist dabei vor allem auch die Sicht der Kinder und Jugendlichen selbst, denn sie stehen im Mittelpunkt des Übergangs. (Gerade auch begabte) Kinder und Jugendliche profitieren dabei davon, wenn Informationen zu ihrem Bildungsverlauf bzw. zu besonderen Potenzialen und Interessen institutionsübergreifend kommuniziert werden.