HINTERGRUND

Wissenswertes über das Intelligenztestmodul

Eine Reflexion der Eignung von Intelligenztests mit Blick auf spezifische diagnostische Fragestellungen im Feld Hochbegabung erfolgt in der Literatur bisher meistens nur überblicksartig und ohne differenziertere Darstellung des Anwendungs- bzw. Eignungsbereiches. Das Fachportal-Modul „Diagnostik mit Intelligenztests“ will diese Lücke schließen und testpsychologisch geschulten Fachkräften die reflektierte Testanwendung und Ergebnisinterpretation erleichtern.

Zur Realisierung des Moduls wurde ein kriteriengeleiteter Katalog zur Bewertung der Nützlichkeit von Intelligenztests im Kontext der Identifikation einer intellektuellen Hochbegabung erarbeitet. Dieser Katalog orientiert sich an Gütekriterien psychodiagnostischer Verfahren und setzt diese zu den spezifischen Anforderungen in der Diagnostik von intellektueller Hochbegabung in Bezug. Die Bewertung der Kriterien erfolgte auf der Basis der in den jeweiligen Testmanualen verfügbaren Informationen.

Auf eine pauschale Beurteilung der Testverfahren als für die Hochbegabungsdiagnostik „geeignet“ oder „nicht geeignet“ wurde zugunsten einer differenzierteren und damit aussagekräftigeren Bewertung verzichtet. Damit tragen die Autorinnen dem Umstand Rechnung, dass es nicht den idealen, einzig gültigen Intelligenztest gibt. Jedes Testverfahren erfasst jeweils unterschiedliche Aspekte der Intelligenz. Daher sollten sich die Auswahl der bei einer psychologischen Intelligenzdiagnostik angewendeten Verfahren und die Ergebnisinterpretation immer an der diagnostischen Fragestellung sowie den zugrunde gelegten Intelligenz- und (Hoch-) Begabungsmodellen orientieren.

Kooperation und Dank

Die Karg-Stiftung dankt Prof. Dr. Franzis Preckel, Universität Trier, sowie den Diplom-Psychologinnen Dr. Elisabeth Vogl (LMU München) und  Dr. Katharina Vogl (ehem. Universität Trier), die mit ihrer Fachexpertise und gewissenhaften Sichtung der Testmanuale ganz wesentlich zur Realisierung des Fachportal-Moduls beigetragen haben.

Den Verlagen Hogrefe, Hans Huber (seit Herbst 2015 Hogrefe), Beltz und Pearson dankt die Karg-Stiftung für die freundliche Bereitstellung der Cover-Bilder.

Beratungsangebote Hochbegabung

Kon­takt­da­ten pro­fes­si­o­nel­ler An­lauf­stel­len, die begabungspsychologische Diagnostik und Beratung anbieten, finden Sie hier: